Back To War

Nachdem die Abschiebung zeitweise ausgesetzt war, schiebt die Bundesrepublik seit Oktober 2016 wieder Menschen nach Afghanistan ab. Laut Amnesty International soll das Land allerdings nicht sicher genug sein. 10.500 Menschen sollen alleine im Jahr 2017 getötet worden sein – 2,5 Millionen sind auf der Flucht. Im “Global Peace Index” belegt Afghanistan den letzten Platz und gilt als unsicherstes Land der Welt. 

Afghanistan ist 2019 das Land mit dem geringsten Friedensanteil in der Welt. Es ersetzt Syrien, welches nun auf dem vorletzten Platz liegt. 

Hinweis zu unseren Quellen

Die folgenden Daten zeigen Anschläge und andere Sicherheitsvorfälle in Afghanistan. Diese Daten sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vollständig, da sich viele lokale Behörden weigern genaue Zahlen und Informationen herauszugeben. „Back to war“ nutzt Daten von staatlichen Stellen und verschiedenen internationalen Medien. Alle Seiten versuchen veröffentlichte Zahlen für die eigene Seite zu beschönigen. Mit mehreren Quellen versucht Tellical so genau zu arbeiten, wie es geht. Allerdings können die Zahlen nicht verifiziert werden. Die Daten beinhalten keine Veröffentlichungen der Taliban.

Kann man Afghanistan also als sicher bezeichnen? Das Völkerrecht verbietet Abschiebungen in nicht sichere Herkunftsländer. Das Völkerrecht kennt keine Ausnahmen. Es gilt für alle Menschen. Verstößt Deutschland also gegen geltendes Recht? Das Auswärtige Amt schreibt: Vor Reisen nach Afghanistan wird gewarnt. “Wer dennoch reist, muss sich der Gefährdung durch terroristisch oder kriminell motivierte Gewaltakte einschließlich Entführungen bewusst sein.”

Anschlags-Karte 2019

Anschlags-Karte 2018

Schon 2018 war die Anzahl von Anschlägen in Afghanistan nicht gering. Die interaktive Karte zeigt die Anzahl von Anschlägen und ihre Opfer an. Nicht alle Anschläge konnten dabei ermittelt werden – unsere Datenbank ist dadurch leider nicht vollständig.